Samstag, 16. Februar 2008

There will be Blood (OV)

Ganz klar wurde mir während des Film nicht, welche Geschichte genau erzählt werden sollte.

Daniel Plainview (Daniel Day-Lewis) spielt einen zielstrebigen, geschäftstüchtigen Ölmann ende 19. Jahrhundert in Kalifornien.

Er schuftet hart und ordnet alles dem Erfolg unter. Ein wirklich schlechter Mensch scheint er nicht zu sein. Wenn ihm jemand im Weg steht, ist er aber bereit diesen zu töten.

Mich hat die Story an Machiavellis "Der Fürst" erinnert. Ohne viele Gefühlsregungen wird dargestellt, welche Maßnahmen zum Erfolg führen. Töten ist eine von vielen, die von Zeit zu Zeit notwendig sein kann.

Daniel Day-Lewis spielt absolut überzeugend, die Story ist nicht sonderlich mitreißend.

Keine Kommentare: