Dienstag, 11. März 2008

No Country for old Men (OV)

Zum Teil wirkt der Film wie ein Tarantino ist aber bei weitem nicht so spektakulär und nicht so überzeichnet.

Ein paar harte Männer tun was zu tun ist. Es geht um Drogen und viel Geld, daher besteht permanent Handlungsbedarf. Einer von Ihnen ist besonders konsequent und hat keine Skrupel jeden zu beseitigen der ihm bei seiner Jagd nach dem Geld nicht nützlich ist.

Die Darsteller spielen überzeugend. Der erste Teil des Films ist spannend und die Stimmung des Films füllt den Kinosaal.

Gegen Ende des Films sterben einige der beteiligten so schnell, dass scheinbar keine Zeit bleibt zu zeigen wie es dazu kommt.

Während man noch rätselt, was sich abgespielt haben mag, ist der Film zu Ende.

Ob vier Oscars für diesen Film wirklich gerechtfertigt sind?

Keine Kommentare: